Seiten

Wer muss denn jetzt schon gekämmt werden?!

Liebe Bloggleser,

ich gebe ja zu, im Leben eines kleinen Hundewelpen gibt es vieles was man lernen muss. Aber warum bitteschön gehört da die Fellpflege mit dazu? Schaut euch dieses Foto an:


Sieht mein schicker Welpenschnitt etwa danach aus, dass er TÄGLICH gebürstet werden müsste?!
Nun, mein 2.Frauchen Biene ist der Meinung, dass man nicht früh genug mit der Fellpflege anfangen kann und ich lernen muss dabei still zu sitzen. Klar, nur weil mein großer Bruder Chiru ein Tibet Terrier ist, der wie ein langer Flokati aussieht, werden diese Vorurteile auf mich übertragen.

Kaum musste sie nachmittags bei mir "Babysitten", holte sie auf einmal diese komische Kiste aus dem Schrank.


Toll dachte ich - nicht nur ein 2.Frauchen - auch eine zweite Spielkiste gehört dazu und fing sofort an, emsig nach dem schönsten Teil zum Spielen zu suchen.




Leider hatte ich  hierbei den großen Fehler begangen und zuerst die große Bürste herausgeholt. Ein komisches Teil - sah aus wie mein "Quitschigel" - aber so richtig konnte man nichts mit anfangen...



... dachte ich. Das dieses komische Teil zur Fellpflege dienen sollte - damit hatte ich nicht gerechnet.
Bei meiner Ziehmama Susanne sah das Pflegeequipment anders aus. Aber Biene demonstrierte mir dann, wie schön es sich anfühlt, wenn man damit gebürstet wird.


Als Kaustange würde mir dieses Teil besser gefallen - aber ok. es fühlte sich nicht schlecht an... Den Kamm fand ich dann total überflüssig. 3 cm Felllänge und die muss mit dem Kamm bearbeitet werden?!
Verwechselt Biene mich da vielleicht mit Chiru?!


Ich habe auf jeden Fall erst einmal ordentlich gezappelt, als es an mein empfindliches Bäuchlein ging - aber irgendwie hat das Biene nicht beeindruckt und sie blieb hartnäckig. Gut habe ich mir gedacht - halte ich still und umso schneller bin ich fertig. So war es dann auch und Biene war glücklich über mein gepflegtes Fell - als ob das vorher anders ausgesehen hätte. Aber egal, das Kämmen und Bürsten wird wohl zur täglichen Routine jetzt dazu gehören. 

Liebe Grüße 
das flauschige Wattebällchen
Lotta

Kommentare:

  1. Mit der Fellpflege früh genug anzufangen lohnt sich immer little Lotta, die großen tibetischen Vierbeiner können ein Liedchen davon singen :-)
    Liebe Grüße von der Langhaarfront
    von der braunen Fellnase Raja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Lotta,Sabine ,Hildegard und Gerd
    Es ist genau richtig ,jetzt mit der Fellpflege weiter zu machen.Lotta hat es bei uns selbstverständlich schon gelernt...Pflege,wie das baden, bürsten und kämmen muß sein.Denn wenn man damit zu spät anfängt,lässt der Welpe es nicht mehr zu und im Erwachsenen Alter,hat man dann immer Probleme den Hund zu kämmen.Ich bin richtig stolz darauf,wie schön Lotta sich bei Euch eingelebt hat.Wir konnten uns Samstag ja davon überzeugen...die kleine Maus sieht super gepflegt aus und hat sich ganz toll bei Euch eingelebt.Wir haben in Euch die perfekten Besitzer für Lotta gefunden.
    Liebe Grüße Susanne,Gerd und die Snowflowers

    AntwortenLöschen
  3. Es kann sicher nicht schaden, frühzeitig damit anzufangen. Linda zum Beispiel, erträgt es nur mir zuliebe, gekämmt zu werden. Gott sei Dank hat sie kurzes pflegeleichtes Fell und wir sind immer schnell fertig.

    Also, früh übt sich, wem das später mal nichts ausmachen soll...

    LG Andrea und das Lindanchen

    AntwortenLöschen