Seiten

Fliegender Flokati trifft auf kleinen Wattebausch

Liebe Bloggleser,

heute haben wir das schöne Wetter ausgenutzt und waren mit Lotta und Chiru wieder bei uns im Garten.


Nachdem Chiru am Montag bei der Begrüssung sehr wild Lotta gegenüber war, wurde die Ankunft "Generalstabmäßig" geplant. Chiru musste vorab zwecks "Auspowerung" eine große Runde durch die Felder mit mir machen. Natürlich war das Lieblingspieli mit dabei - schließlich lag der Schwerpunkt ja auf "müde machen".


Natürlich wurde auch der Treffpunkt genau geplant - Lotta darf ja noch nicht so weit laufen und per Handy die Ankunft koordiniert... Und oh Wunder - diese ausgeklügelte Planung hat geklappt. Mutti traf pünktlich am Zielpunkt ein und Lotta hatte die Möglichkeit Chiru zu begrüssen, ohne über den Haufen gerannt zu werden.

Am Montag war Lotta ja bei ihren ersten Besuch noch etwas schüchtern - heute tobte sie schon ausgelassen mit dem Spielzeug durch den Garten.



Eigentlich hatte ich ja damit gerechnet, dass Chiru Lotta langweilig findet und sich lieber zurückzieht - aber Pusteblume - Mr. Wichtig muss  bei allem mit dabei sein - hatte aber auch nichts dagegen seine "Schätze" mit Lotta zu teilen. Auch "Sitz" wurde fleissig mit geübt bzw. der kleinen Lotta gezeigt wie man das macht, um an die leckere Fleischwurst zu kommen...



Berührungsängste haben beide keine miteinander und es ist schön beide im Garten miteinander zu beobachten.

Ich freue mich schon auf den nächsten Besuch von Lotta bei uns!
Liebe Grüße
Biene

Gut eingelebt...

Lotta ist kaum drei Tage bei uns und schon können wir uns ein Leben ohne sie überhaupt nicht mehr vorstellen. Die kleine Maus hat sich problemlos bei uns eingelebt und ist ein sehr anhänglicher Hund. Kaum setze ich mich irgendwo hin, kann ich sicher sein, dass Lotta sich nach kurzer Zeit zwischen meinen Beinen einrollt und schlummert. Im Haus hat Lotta schon mit allen Hunden "Freundschaft" geschlossen und sogar vor der großen Hündin Stella hat sie keine Angst. 2-Beiner die uns unterwegs begegnen findet sie mega interessant und rennt sofort auf sie zu und begrüsst sie stürmisch.

Heute waren Lotta und ich auch zum ersten Mal Bine und Chiru besuchen. Ein wenig mulmig war mir schon, weil Chiru ja doch immer sehr wild und stürmisch ist - aber ich habe mir fest vorgenommen - Lotta bleibt auf dem Boden und ich werde sie nicht auf dem Arm nehmen!

Lotta zeigte sich am Anfang erst einmal von ihrer schüchternen Seite  - aber wie würden wir reagieren, wenn plötzlich ein wild gewordener Flokati-Teppich auf uns zurennt. Gut - wir waren im Garten und "rennen" ist vielleicht etwas übertrieben... Aber groß ist Chiru schon im Verhältnis zu Lotta. ABER Chiru fand Lotta einfach klasse, aber wen wickelt die kleine Maus nicht um ihr kleines Pfötchen? Normalerweise hält Chiru lieber einen großen Abstand zu jedem Welpen - Lotta fand er super interessant und sie wurde ausgiebig beschnüffelt und er blieb immer schön in unser Nähe. Lotta war die viele Aufmerksamkeit nicht ganz so geheuer und zeigte sich lieber erst einmal von der ruhigen Seite. 



Vielleicht lag es aber auch an der Hitze - bei 30 Grad ist selbst unseren "wilden" Lotta nicht nach spielen und toben und so blieben wir alle lieber im Schatten...






Es war schön zu sehen wie entspannt beide Hunde miteinander umgehen und wir sind sicher, dass beide schnell zu einem tollen Team zusammen wachsen werden.

Bine mit Chiru und Lotta


Nach einer kleinen gemeinsamen Gassirunde ging es dann wieder nach Hause - schließlich wollten wir Herrchen nicht verpassen, der von der Arbeit kam. Für Lotta eine ganz neue Erfahrung - da wir am Wochenende ja alle gemeinsam zu Hause waren.

Liebe Grüße
Hilde





Hurra, Lotta ist eingezogen!

Heute war also der "große Tag" endlich gekommen - Lotta zieht ein! In der Nacht zuvor gingen uns viele Gedanken durch den Kopf; wir freuten uns zwar riesig auf unsere Maus, aber auch ein bisschen Angst machte sich breit.  Trotz vieler Jahre Hunderfahrung ist ein Welpe doch wieder eine große Herausforderung und stellt ganz andere Anforderungen an uns, als ein erwachsener Hund. Die vielen Hunde-Erziehungsratgeber zeigten uns ganz neue Problemfelder auf an die  wir noch überhaupt nicht gedacht hatten: ein Hund benötigt auf jeden Fall einen "Futter-Kong" warum hat uns das niemand gesagt? Wie wurden Kim und Reina nur ohne groß? Wir haben drei Futterbälle - aber keinen KONG!!!

Aber ansonsten fühlten wir uns gerüstet - ein breites Warensortiment an Hundezubehör stappelt sich schon seit Tagen bei uns im Wohnzimmer - die Leckerli-Dose stand gut gefüllt im Schrank und auch das "Wundermittel" der heutigen Hundeerziehung, eine Hundetransportbox stand im Wohnzimmer. Für alle die sich jetzt fragen, warum die Box im Wohnzimmer und nicht im Auto steht - der Welpe "von heute" hat kein Körbchen mehr, sondern diesen praktischen Kasten mit Türchen, der Lotta künftig als Rückzugsort und Kuschelhöhle dienen soll.

Unseren Züchtern, Susanne und Gerd, merkte man deutlich an wie schwer ihnen die Trennung von ihrer kleinen Galic-Lotta fällt. Zum Glück wohnen wir aber nicht weit voneinander entfernt und werden uns garantiert noch häufig besuchen. Die Autofahrt verlief vollkommen problemlos - Lotta saß bei Bine vorne auf dem Schoß und schaute interessiert aus dem Fenster oder kuschelte sich in ihrem Arm ein. Puh -wir atmeten auf - eine Hürde mit bravour überstanden! Kaum zu Hause angekommen, erkundete Lotta auch schon sofort ihr neues Zuhause - von Angst keine Spur - und schnell entdeckte sie auch "ihr" Lieblingspielzeug und tobte ausgelassen durch das Wohnzimmer.



Klar, dass sich auch alles erst einmal um Lotta drehte - anstatt am Kaffeetisch zu sitzen, lagen lieber alle gemeinsam auf dem Boden und spielten mit der kleinen Maus. Doch irgendwann wurde dann auch Lotta mal müde und schlief ein...

Problemloser hätte Lotta´s Einzug nicht sein können - Lotta kam - war einfach da und gehörte zu uns!

Liebe Grüße
Hildegard und Gerd
    

Lotta´s erstes Fotoshooting

Liebe Bloggleser,

heute habe ich "unsere" kleine Lotta bei Susanne und Gerd besucht. Die Welpen dürfen mittlerweile mit den "Großen" in den Garten und finden ihre neue Welt einfach toll. Die vier Mädels sind so quirlig und schnell, dass man überhaupt nicht so schnell mit der Kamera hinterher kommt. Zum Glück hatte Susanne dann die rettende Idee und wir veranstalteten spontan ein kleines Einzelshooting mit den Mädels.

Unsere Lotta









 Schwester Gabana`s Guardian Angel:



Schwester Gai Jin Fantasy Fee:



Schwester Ginger´s blue Moon



Wir fahren aber erst einmal nur zum Anschauen...

...und zurück fuhren wir mit einer festen Reservierung für Lotta!


Lotta rechts außen

Manchmal muss man auf sein Bauchgefühl hören und bei Lotta waren wir uns alle drei einfach sicher - das ist der richtige Hund für uns!





Natürlich hatten wir uns im Vorfeld genau überlegt, dass wieder ein Hund einziehen soll, nur dass wir uns so schnell in Lotta verlieben würden - das hätten wir vorher nicht gedacht.